Schmerztherapie Miederbehandlung Fußchirurgie Implantate Wirbelkörper Wirbelkörperresektion Rückenschmerzen Kreuzschmerzen Infiltrationen postoperative Behandlung Wirbelsäulenchirurgie Flat back Flachrücken Wirbelsäule Ischiasschmerzen präoperative Behandlung Manualmedizin Physiotherapie Osteoporose
Über uns
Behandlungsablauf
Diagnose & Behandlung
Gesunde Wirbelsäule
Patientenberichte
Servicebereich
Fachbereich
Ordination:
Univ. Doz. Dr. Werner Lack
Penzingerstrasse 63, 1140 Wien

5 Gehminuten von der U-Bahn-Station Hietzing/Kennedybrücke,
ebenerdig, rollstuhlgerechter Zugang,
keine Kassen

Termin nur gegen Voranmeldung!

Phone: +43 1 894 61 46
Kontaktieren Sie uns !  
Schrift vergrößernSchrift verkleinernDruckversion

Diagnose & Behandlung

Bechterew`sche Erkrankung (Spondylopathia ancylopoetica)

 

Rheumatische Entzündung der Kreuzdarmbein-und Wirbelgelenke; häufiger bei Männern, tritt meist im 3. Lebensjahrzehnt auf.

 

 

Bild von einer Spondylarthritis unterer Kreuzdarmbeingelenkanteile

 

Spondylarthritis untere Kreuzdarmbeingelenkanteile



Symptome: Schmerzen und Bewegungseinschränkung zunächst im Lenden-, später auch im übrigen Wirbelsäulenbereich (Morgenschmerz, Nachtschmerz…) mit zunehmender Einsteifung der Wirbelsäule;

 

 

Bild einer Bambusstabform, verlötete Kreuzdarmbeingelenke, Andersson-Läsion L5/S1


Bambusstabform, verlötete Kreuzdarmbeingelenke, Andersson-Läsion L5/S1



Diagnose: röntgenologisch zunächst entzündliche Veränderungen der Kreuzdarmbeingelenke, später in aufsteigender Richtung der übrigen Wirbelgelenke. Endstadium sog, „Bambusstabform“ der Wirbelsäule.

 

 

Bild von vorher

 

vorher

 

 

Bild von nach der Operation

 

                                                          nachher

 


Labor: erhöhte Blutsenkung und C-reaktives Protein, sog. HLA-B 27 positiv (genetischer Faktor), sog. Rheumafaktoren negativ


Verlauf: chronisch über Jahre; Gefahr der Versteifung mit Ausbildung eines Rundrückens


Behandlung: antirheumatische Medikamente, sog. Alpha-TNF-Inhibitoren (Biologika), konsequente Heilgymnastik, Heilstollen (Bad Gastein), operative Kyphosekorrektur mit Versteifung.


Anmerkung: die früher gefürchtete Einsteifung in massiver Rundrückenbildung ist heute deutlich seltener geworden, wahrscheinlich durch rechtzeitige Diagnostik und Behandlung, insbesondere Heilgymnastik.

 

Der Patient neigt zum Schlaf in „eingerollter Position“, da hier die Gelenke weniger belastet werden und die Schmerzen geringer sind; Achtung, dafür besteht aber die Gefahr der Einsteifung in Rundrückenstellung!! Weiters ist die ausgebildete Bechterew-Erkrankung durch ausgeprägte Knochenentkalkung (Osteoporose) gekennzeichnet; dies und die knöcherne Fixation der gesamten Wirbelsäule führen bereits bei relativ geringen Traumen zu Brüchen (langer Hebelarm!!), oft mit neurologischen Ausfällen oder der Entwicklung einer Andersson-Läsion (siehe dort)!!

 

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF - Download!

 



zurück zum Seitenanfang