Infiltrationen Wirbelsäule Osteoporose Rückenschmerzen Manualmedizin Flachrücken Wirbelkörperresektion Kreuzschmerzen Wirbelkörper Wirbelsäulenchirurgie Flat back Miederbehandlung Ischiasschmerzen präoperative Behandlung Schmerztherapie Fußchirurgie Physiotherapie Implantate postoperative Behandlung
Über uns
Behandlungsablauf
Diagnose & Behandlung
Gesunde Wirbelsäule
Patientenberichte
Servicebereich
Fachbereich
Ordination:
Univ. Doz. Dr. Werner Lack
Penzingerstrasse 63, 1140 Wien

5 Gehminuten von der U-Bahn-Station Hietzing/Kennedybrücke,
ebenerdig, rollstuhlgerechter Zugang,
keine Kassen

Termin nur gegen Voranmeldung!

Phone: +43 1 894 61 46
Kontaktieren Sie uns !  
Schrift vergrößernSchrift verkleinernDruckversion

Diagnose & Behandlung

CRPS-complex regional pain syndrome, Sudeck`sche Erkrankung


Dieses Krankheitsbild kann immer wieder als von der Wirbelsäule ausgehendes Symptom fehlgedeutet werden und muß bei der Differentialdiagnose in Erwägung gezogen werden!

 

  • Typ 1 unklare Genese
  • Typ 2 traumatisch oder iatrogen Sympathische vasoaktive Substanzen verursachen die  Symptome

 

Im Akutstadium Rötung, Erwärmung, Schwellung und Schmerzen, später Abkühlung und Abblassung, Funktionseinschränkung der Extremität, weiterhin Schmerzen (brennend, stechend, einschießend).

 

Tritt sehr häufig bei Nervenläsionen auf, v.a.am N.medianus; wenn eine Schädigung nachweisbar ist, sollte der Nerv operativ freigelegt werden. Die Symptome können in 10% auch die Seite wechseln oder von einem Nerv auf den anderen springen.


Therapie durch Infiltration der sensiblen Äste des N.musculocutaneus /N.medianus an der Unterarm-Vorderseite bzw. N.peronäus/N. suralis (Wadennerv) am Unterschenkel mit sehr guten Ergebnissen; Blockede der sympathischen Ganglien (va Ganglion stallatum) am Hals oder am sympathischen Nervenstrang im Bereich der Lendenwirbelsäule; evtl Legen eines Katheters für 3 Wochen an die betroffenen Nervenäste mit Dauerinfiltration

Operativ:
regionale subcutane venöse Sympathektomie, Neurolyse, Nervenrückkürzung mit intramuskulärer Verlagerung



zurück zum Seitenanfang