Ischiasschmerzen Flachrücken Schmerztherapie Wirbelsäulenchirurgie Miederbehandlung postoperative Behandlung Manualmedizin Wirbelkörperresektion präoperative Behandlung Infiltrationen Implantate Kreuzschmerzen Osteoporose Flat back Physiotherapie Wirbelkörper Rückenschmerzen Wirbelsäule Fußchirurgie
Über uns
Behandlungsablauf
Diagnose & Behandlung
Gesunde Wirbelsäule
Patientenberichte
Servicebereich
Fachbereich
Ordination:
Univ. Doz. Dr. Werner Lack
Penzingerstrasse 63, 1140 Wien

5 Gehminuten von der U-Bahn-Station Hietzing/Kennedybrücke,
ebenerdig, rollstuhlgerechter Zugang,
keine Kassen

Termin nur gegen Voranmeldung!

Phone: +43 1 894 61 46
Kontaktieren Sie uns !  
Schrift vergrößernSchrift verkleinernDruckversion

Diagnose & Behandlung

Miederbehandlung

 

Mieder kommen einerseits bei Wirbelsäulenverkrümmungen im Wachstumsalter (Skoliosen, Kyphosen), andererseits zur Ruhigstellung bei bestimmten Erkrankungen der Wirbelsäule (Spondylitis, Wirbeleinbrüche, Instabilitäten) in allen Altersstufen zum Einsatz.


Mieder bei Verkrümmumgen; sind nur im Wachstumsalter sinnvoll; müssen meist 23 h/Tag getragen und mit Heilgymnastik kombiniert werden. 


Verwendete Miederarten:

 

  • Bostonmieder (Lumbalskoliose, Scheuermannkyphose, Wirbelgleiten beim Kind und Jugendlichen)
  • Cheneau-Mieder (Thorakalskoliose)
  • Umkrümmungsmieder (Thorakalskoliose)

 

                Bild von Skoliose-konservative Therapie mit Umkrümmungsmieder   Bild von Fixation der Pelotten jeweils unter Umkrümmung von unten nach oben

   

    Fixation der Pelotten jeweils unter Umkrümmung von unten nach oben



Mieder zur Stabilisierung:

 

  • Lendenstützmieder (bei Erkrankungen 3.-5.Lendenwirbel)
  • erhöhte Lendenstützmieder (stabilisiert L1-L5) oder
  • sog.3-Punktmieder (für 10.Brust-1. Lendenwirbel).

 

Das Segment zwischen dem 5. Lendenwirbel und dem Kreuzbein kann nur durch ein Mieder mit gleichzeitigem Einschluss eines Beines ruhiggestellt werden; 


Prozesse im Bereich der oberen und mittleren Brustwirbelsäule sind sehr schwer und partiell insuffizient ruhigzustellen (hohe Gipsmieder, Spezialmieder mit Schultergürtel etc.), bei Prozessen an der Halswirbelsäule kommt ein sog. Halo-Jackett (fixer Ring um den Schädel, kombiniert mit harter Kunststoffjacke) zum Einsatz.



zurück zum Seitenanfang